Der Basisplan ist wichtig für einen sog. Soll-Ist-Vergleich. Wird ein Basisplan abgespeichert, so werden die folgenden 5 (13) Zeitphasen bezogenen Informationen in spezielle Felder kopiert, die mit dem Begriff "Geplant" beginnen:

Von: Nach:
Arbeit Geplante Arbeit
Dauer Geplante Dauer
Kosten Geplante Kosten
Anfang Geplanter Anfang
Ende Geplantes Ende
Ab Project 2013 auch:  
Fixkosten Geplante Fixkosten
Geschätzte Arbeit Geplante Geschätzte Arbeit
Geschätzte Dauer Geplante Geschätzte Dauer
Geschätzte Kosten Geplante Geschätzte Kosten
Geschätzter Anfang Geplanter Geschätzter Anfang
Geschätztes Ende Geplantes Geschätztes Ende
Anfang des Lieferumfangs Geplanter Anfang des Lieferumfangs
Ende des Lieferumfangs Geplantes Ende des Lieferumfangs

Über Die Spalten, die mit dem Begriff "Abweichung" beginnen, können dann die Verzüge bzw. Überschreitungen kontrolliert werden. Eine grafische Darstellung des Basisplans bekommt man, wenn man das "Balkendiagramm: Überwachung" auswählt. Dort kann sowohl ein Zeitverzug und die Auswirkung auf abhängige Vorgänge als auch der kritische Pfad anschaulich nachvollzogen werden.

 

Der Basisplan kann über Project Professional | Register Projekt | Basisplan festlegen (oder ab Project Server 2013 auch im Projekt Center) abgespeichert werden.

Basisplan speichern
Basisplan speichern

 

 

Als Versionen können insgesamt 11 Basispläne abgespeichert werden. Über die Ansicht "Mehrfach Basispläne Balkendiagramm" in Project können standardmäßig die ersten 4 Basispläne im Vergleich zueinander angezeigt werden.

Zu beachten ist jedoch, dass die meisten als Standard in Project und Project Server hinterlegten Spalten und Ansichten (Abweichungen, Abgleich, Überwachung usw.) in Bezug auf Basispläne nur auf den Basisplan 0 zurückgehen. Will man andere Basispläne mit dem IST vergleichen, muss man sich hierfür eigene Überwachungsansichten und ggf. eigene Benutzerdefinierte Spalten erstellen, die die Abweichung berechnen.

 

Go to top